Mons - Energieberatung

 

Informationen zu Förderungen:

Wer fördert?


Wie wird gefördert?

  • Zuschuss, mit einer Auszahlung
  • wahlweise ein zinsgünstiges Darlehen


Was wird gefördert?

  • Erneuerbare Energien
  • Erneuerung einer Heizungsanlage
  • Dachsanierung mit einer Dämmung
  • Dämmungen von Außen / Innenwand
  • Der Einbau neuer Fenster, Rollläden
  • Eine neue Kellerdeckendämmung
  • Eine Baubegleitung
  • Altersgerecht Umbauen

Förderberatung gewünscht?

Lassen Sie sich beraten, es wird sich lohnen und geplante Investitionen leichter realisieren.

Anschließend erstelle ich Ihnen auch gleich den Förderantrag als zugelassener Energieberater.


Informationen zur KfW Förderung:

Der Antrag muss vor Beginn des Vorhabens gestellt werden und führt zu einer Ablehnung wenn der Ablauf nicht eingehalten wird.

Als Beginn eines Vorhabens gilt der Start der Bauarbeiten vor Ort. Planungs- und Beratungsleistungen sowie der Abschluss von Liefer- und Leistungsverträgen gelten nicht als Vorhabensbeginn.

Sachverständiger aus der Energieeffizienz-Expertenliste. i-but2

Technische Mindestanforderungen erfüllen.

Bei Durchführung von Dämmmaßnahmen an Gebäuden, für die der Bauantrag nach dem 31. Oktober 1977 gestellt worden ist, ist stets ein hydraulischer Abgleich   durchzuführen.

Für alle anderen Gebäude ist der hydraulische Abgleich durchzuführen, wenn durch Dämmmaßnahmen mehr als 50 % der wärmeübertragenden Umfassungsfläche gegenüber dem ursprünglichen Bestand wärmeschutztechnisch verbessert werden.

Die Einhaltung der Anforderungen an die U-Werte ist durch den Fachunternehmer zu bestätigen. Art und Aufbau der Dämmung sind zu beschreiben. Unternehmererklärung.

Bei Dachdämmung ist diese Maßnahme wärmebrückenminimiert und gemäß Luftdichtheitskonzept  durchzuführen. Erstellen eines Lüftungskonzeptes nach DIN 4108-7. 

Bedingung für die Förderung von Fenstern und Fenstertüren ist, dass der U-Wert der Außenwand und/oder des Daches kleiner ist als der UW-Wert der neu eingebauten Fenster und Fenstertüren. Diese Mindestanforderung darf gleichwertig erfüllt werden, indem durch weitere Maßnahmen Kondenswasser- bildung und Feuchteschäden ausgeschlossen werden.

Erstellen eines Lüftungskonzeptes nach DIN 4108-7. i-but2

Im Einzelfall darf diese Mindestanforderung jedoch auch gleichwertig erfüllt werden, indem durch weitere Maßnahmen eine Tauwasserbildung ausgeschlossen wird.

Die Einhaltung der Mindestanforderungen mit gleichwertigen Maßnahmen muss dabei nachweislich dokumentiert werden.

Gleichwertige Maßnahmen stellen dabei die feuchtetechnische Untersuchung und entsprechende Sanierung der Wärmebrücken am Fensteranschluss dar, wie auch der Wärmebrücken an kritischen Bauteilanschlüssen im jeweiligen Raum(z. B. Sockel- und Deckenanschlüsse, Raumaußenecken, u. a.), sowie das Prüfen eines ausreichenden Luftwechsels zur Feststellung und ggf. Durchführung der erforderlichen Maßnahmen zur Gewährleistung eines ausreichenden Luftwechsels.

Auch im Regelfall des kleineren U-Werts der Außenwand sollte auf ggf. vorhandene, sonstige Risiken (z. B. aus Wärmebrücken Heizkörpernischen, u. a.) entsprechend geachtet werden.

Die Mindestanforderung bei Erneuerung von Fenstern gilt auch im Fall der Erneuerung von Hauseingangstüren. Hier muss der
U-Wert der Außenwand kleiner sein als der UD-Wert der neuen Hauseingangstüre.

Die Mindestanforderung kann dabei ebenso durch entsprechende Ersatzmaßnahmen gleichwertig erfüllt werden.

Heizung: Als Austausch der Heizungsanlage gilt der Einbau von Heizungstechnik auf Basis der Brennwerttechnologie, Kraft-Wärme-Kopplung oder Nah-/Fernwärme sowie weitere Maßnahmen, die in den Merkblättern der KfW beschrieben sind.

Was muss beachtet werden?

Antragstellung vor Beginn der Maßnahme!

Einhalten der KfW Anforderungen

Sachverständigen einschalten

foerderung
 
 
 
Home   Über uns   Themen   Informationen   Kontakt 

Impressum

website design software